Das Corona-dominierte Jahr 2020 – Rückblick auf unsere Aktivitäten

Die Einschränkungen, die der Ausbruch der Covid 19-Pandemie und der damit verbundene bundes- und z.T. weltweite Lockdown  zur Folge hatte, lähmten unsere Aktivitäten im Frühjahr genauso wie bei vielen anderen Organisationen und Einrichtungen.

Wir konnten noch an der Gedenkstunde  zum 75. Jahrestag des Fliegerangriffs auf Pforzheim im Zweiten Weltkrieg, am 23. Februar, teilnehmen.  Eine sehr berührende Veranstaltung.

Ab Mitte März hieß es abwarten und Vorbereitungen treffen für die Zeit nach dem Lockdown. Wir hielten in dieser Zeit mehrere  Sitzungen als Online-Konferenzen ab; auch die Vorstellung der Landtagskandidat*innen organisierte der Kreisverband online. Erstmals im Frühsommer, Ende Mai, traf sich schließlich die Kreistagsfraktion der Grünen zu einer Sitzung im Freien, mit regelkonformem  Abstand, um über den Umgang  mit dem Corona-Ausbruch bei Müller-Fleisch in Birkenfeld zu diskutieren.

Christine Fischer von unserem Ortsvorstand organisierte dann am 21. Juni einen Vortrag mit dem Förster Josef Mayer über den „Lebensraum Wald“ bei der Gengenbachhütte, in einer Waldlichtung auf Gemarkung Ersingen, mit „Corona“-Abstand. Herr Mayer referierte vor etwa 20 Gästen über die Funktion des Waldes als Lebensraum und Klimaregulator, und erklärte, was wir alle künftig im Umgang mit dem Wald beachten müssen, um ihn  uns zu erhalten. Hierüber berichten wir noch ausführlicher separat.

     

Die Anwesenden tauschten sich rege aus und freuten sich, dass persönliche Zusammenkünfte dieser Größenordnung endlich wieder machbar waren. Wir genossen diesen herrlichen Sonntagnachmittag in der Natur. Etliche Gäste waren mit dem Fahrrad gekommen. Unser Vorstandsmitglied Ivo Krieg hatte eine sogenannte „Kuschelwand“ präpariert, die Körperkontakt ohne direkte Berührung ermöglicht. Das wurde mit Begeisterung ausprobiert.

        

Zusammen mit dem Kreisverband und Stefanie Seemann MdL organisierten wir Anfang Juli eine Online-Veranstaltung zum Thema Flächenverbrauch, und wir nahmen an verschiedenen Online-Veranstaltungen von Frau Seemann als Diskussionspartner*innen teil.

Erstmals wurde dann die Nominierung der Landtagskandidatin des Enzkreises für die Wahl 2021 als größere Präsenzveranstaltung  abgehalten, vom Kreisverband in der Kulturhalle Remchingen durchgeführt. Außer der amtierenden Landtagsabgeordneten Stefanie Seemann kandidierten vier weitere Grüne aus dem Enzkreis, darunter auch Christine Fischer von unserem Ortsverband. Bekanntermaßen wurde Frau Seemann erneut für die Kandidatur nominiert.

Anfang September kamen die Mitglieder zu einem „politischen Sommerabend“ auf einem Vereinsgrundstück im Kämpfelbachtal bei Bilfingen zusammen, wo wir in loser Runde und mit Speisen und Getränken versorgt, uns über aktuelle politische und persönliche Themen austauschten.

  

Besonders freuten wir uns über den Besuch von Mitgliedern des Kreisvorstandes und von unserer Landtagsabgeordneten Stefanie Seemann.

Jüngster Termin war  unsere Teilnahme an der Kreismitgliederversammlung am 16. September in der Bergdorfhalle Büchenbronn, wo ein neuer Kreisvorstand gewählt wurde und zwei Bewerberinnen zur Nominierung als Bundestagskandidatin sich vorstellten: Stefanie Aeffner aus Heidelberg und Sandra Rixen aus Pforzheim. Wir werden bei Gelegenheit die beiden Bewerberinnen in unseren Ortsverband einladen.

Wichtig war und ist uns auch immer die Begleitung und Unterstützung der Arbeit der Gemeinderät*innen der Grünen in Königsbach-Stein, der Liste Mensch und Umwelt (Mum) in Kämpfelbach und der LMU in Ispringen. So haben wir auch die Bürgermeisterwahl in Königsbach-Stein im Juli kritisch begleitet.

Energiewende, Naturschutz, Reduzierung des Flächenverbrauchs, energische Maßnahmen zum Artenschutz und gegen den Klimawandel dürfen nicht aus dem Blick geraten während der Corona-Pandemie. Wir hoffen, dass die Pandemie bald wieder besser handhabbar wird, und damit das Schadensrisiko für die Menschen besser eingrenzbar ist, sowohl was körperliche und psychische Gesundheit als auch die finanzielle Existenz angeht. Bleiben Sie gesund!

16.10.2020

Doris Meißner-Grimm

Verwandte Artikel